Antrag: Hüttenbauaktion

Januar 2016

Hüttenbauaktion

Im Jahr 1997 hat der Ortsverein der Offenburger Grünen gemeinsam mit dem Kinderschutzbund erstmals zu einer Hüttenbauaktion aufgerufen, an der sich überraschend viele Kindergruppen, Kindertageseinrichtungen und Schulen beteiligt haben.

In den letzten 20 Jahren haben sich die Erfahrungsräume im Wohnumfeld der Kinder nicht unbedingt zum Positiven verändert. Im Gegenteil sind kindliche Spielräume beispielsweise durch Baumaßnahmen, Verkehrsentwicklung, aber auch generalstabsmäßig angelegte Hausgärten ohne Schlupfwinkel und versteckte Ecken verarmt und bieten immer wenige Anreize zum kreativen, abenteuerlichen Spielen und Gestalten.
Dies wurde auch bei der großangelegten wissenschaftlichen Untersuchung kindlicher Aktionsfelder in Offenburg in den vergangenen zwei Jahren festgestellt.

Umso interessanter und erfreulicher ist die Erfindungsgabe, mit der Kinder an unerwarteten Stellen und Winkeln Spielräume für sich erobern und gestalten, z.B. mit Bauwerken aller Art, deren Hauptsinn v.a. in der Entstehung, im Werden liegt, das heißt die Kinder können stolz auf ihr Schaffen sind – um sich nach getaner Arbeit oft neuen Beschäftigungen zuzuwenden.

Dies wollen wir aufgreifen durch eine Hüttenbauaktion, deren Durchführung und Aktion diesmal in den Händen vornehmlich des städtischen Jugendbüros liegen wird. Martin Maldener als Chef dieser städtischen Einrichtung hat den Vorschlag aufgenommen und wird die konkrete Ausgestaltung der Aktion im April der Öffentlichkeit vorstellen.

Stefan Böhm

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.