Wahl 2014 – Flugblatt: 1. Mai

Sichere Arbeitsplätze

Jahrelang haben wir Grünen für neu eingestellte ErzieherInnen in Offenburger Kindertagesstätten die unbefristete Einstellung gefordert. Stadtverwaltung: Granit. Andere Parteien: Desinteresse.

Sollen junge Leute als erste berufliche Erfahrung die Unsicherheit des Arbeitsplatzes erleben, verbunden mit vielen materiellen Risiken? Nein! Seit März werden nun ErzieherInnen in Offenburg unbefristet eingestellt.

Wir freuen uns – und wir bedauern, dass bei der TBO, bei Burda, Hansgrohe, Edeka oder auch z.B. im Klinikum immer noch viel zu viele KollegInnen nur befristet, über Leiharbeitsverträge oder gar mit unsäglichen Werkverträge angestellt sind. Das muss sich ändern!

Faire Bezahlung

Gerechte Löhne, auf jeden Fall den Mindestlohn, fordern wir für ausländische SaisonarbeiterInnen genauso wie für PraktikantInnen oder Berufsanfänger, die zum Teil mit deutlich verminderten Einstiegslöhnen auskommen müssen. Gerechte Löhne fordern wir auch für die Näherinnen in Bangladesh – wir wollen, dass Offenburg fairtrade- Gemeinde wird: ein winziger, aber wichtiger Baustein im Kampf für eine gerechtere Welt!

Bezahlbarer Wohnraum

In Offenburg fehlt bezahlbarer Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen. Die Grünen haben für den städtischen Haushalt zum Bau günstiger Mietwohnungen gefordert – standen aber im Gemeinderat allein.

Alles in allem: Viele Gründe, am 25. Mai die Offenburger Grünen zu wählen!

Wir laden ein:

Die Zukunft der Offenburger Schulen

Gesprächsabend, Mi., 7.5., 20.00 Uhr
Stadtteil- u. Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstr.

Lesung des Krimi-Autors Wolfgang Schorlau: „Der zwölfte Tag“

Fr., 23.5., 20.00 Uhr
Stadteil- u. Familienzentrum Innenstadt, Bürgerpark

Diesen Artikel als Flugblatt gibt es hier: 2014-05-01 Erster Mai

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.