Geröll am Spitalberg: Grüne stellen die Sinnfrage

2014-04-25 Waldbachsenke 1 In den Obstwiesen am Spitalberg entlang der Waldbachsenke wurden vor einigen Wochen Geröllhalden aufgeschüttet und ein Wiesenstück mit Pflöcken eingehegt. Dies seien Ausgleichsmaßnahmen für das Baugebiet Seitenpfaden, erfuhren wir Grünen, die bekanntlich die Bebauung im stadtnahen Grüngürtel (Seitenpfaden, Hansgrohe-Erweiterung) ablehnen und jetzt ihre Zweifel am Sinn solcher „Ausgleichsmaßnahmen“ bestätigt sehen. 2014-04-25 Waldbachsenke 3Wir beanstanden, dass im Wiesen-, Obst- und Kleingartenbiotop am Spitalberg Kieshalden angelegt werden, die dort nicht hingehören, und dass die geplante Naturhecke dort gar nicht nötig ist – denn das ganze Gebiet sei voller Hecken und Totholzhaufen, die einer Vielzahl von Tierarten Unterschlupf und Lebensraum bieten. Eidechsen müssten durch den Kies nicht angelockt werden – sie leben schon dort.

2014-04-25 Waldbachsenke 2Nach unserer Ansicht ist die Zerstörung stadtnaher Grünflächen nicht dadurch wettzumachen, dass intakten Naturräumen ein anderes „outfit“ verpasst wird, sondern nur durch wirkliche Renaturierung versiegelter Flächen. Wir Grünen fragen nach dem ökologischen Zweck der Maßnahme, nach ihren Kosten und nach ihrer fachlichen Ausführung: Steine wurden bis in den Wurzelbereich der Obstbäume geschüttet, die Mahd der Wiesen wird durch das Geröll erschwert. Antwort auf diese Fragen soll eine bei Oberbürgermeisterin Schreiner erbetene öffentliche Begehung des Geländes bringen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.